top of page

Die Heilkraft der Natur: Warum Draußensein das Wohlbefinden fördert


Mädchen glücklich in den Bergen
Warum uns die Natur glücklich macht


Warum wir so gerne Bergwandern, Mountainbiking, im Wald- oder am Strand spazieren gehen. Die Verbindung mit der Natur bedeutet Tiefenerholung und Aufladen.


Der Nutzen für Körper und Seele ist endlich auch wissenschaftlich bewiesen: Natur tut gut, in jeder Hinsicht. Was bislang nur vermutet wurde, ist nun Gegenstand mehrerer weltweit geführter Studien. Die Verbindung zur Natur hat diverse gesundheitliche Nutzen! Zu den positiven Auswirkungen gehören:


  • der Entspannungseffekt

  • der Abbau von Stress

  • die Anregung des Immunsystems

  • eine verstärkte Arbeitsproduktivität

  • mehr Kreativität

  • positive Wirkung auf die Atemwege

Die Natur beruhigt „negative“ Emotionen und aktiviert „positive“ Gefühle! Kommen wir mit der Natur in Berührung, werden bestimmte Bereiche unseres Gehirns gefordert. Wir grübeln weniger, sind weniger depressiv, zeigen uns kreativer und begeisterungsfähiger.

Die Natur eröffnet den Zugang zu Vitalität, zu uns selbst und anderen Lebewesen. Gleichzeitig stärkt sie das „Zugehörigkeitsgefühl“ - wir fühlen uns weniger getrennt von allem!


Durch die ätherischen Öle, die wir mitten im Wald einatmen, das Jod an der Küste, die Mikrobakterien in der Luft, die wir zum Leben brauchen, stärkt die Natur auch unsere natürliche Abwehr, die bei der Stadtbevölkerung so oft geschwächt ist.


Die Natur belebt mehrfach: unseren Körper, unser Herz, unseren Geist. Natürlicher Yoga & Meditation sozusagen ☺️

Die Verbindung mit der Natur ist somit von grundlegender Bedeutung. Gerade, wenn wir unter der Woche in Bürogebäuden sitzen , ist ein Ausflug am Wochenende wohltuende Abwechslung.


Lasst uns öfter rausgehen und die Natur genießen…



12 Ansichten

Comentários


bottom of page